Krankengymnastik am Gerät

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Die Krankengymnastik am Gerät dient unter der Nutzung spezieller Trainingsgeräte der Behandlung von Patienten mit:

  • chronischen, altersbedingten Skeletterkrankungen
  • nach Unfällen und Operationen
  • Muskelschwächen und/oder -dysbalancen
  • u.v.m.

Krankengymnastik am Gerät ist ein individuell auf Sie zugeschnittenes Funktionstraining von 60 Minuten unter Anleitung und permanenter Aufsicht Ihres Therapeuten. Sie beinhaltet ausschließlich aktive Übungen. Grundlage der Therapie ist eine vorausgehende Diagnose des Arztes und eine Funktionsuntersuchung des Physiotherapeuten. Ziel der Behandlung ist die Schmerzfreiheit und die Verbesserung Ihrer Belastbarkeit.

Für wen ist die Krankengymnastik am Gerät geeignet?

Krankengymnastik am Gerät ist grundsätzlich für jeden Patienten geeignet, der motiviert ist, selbständig seinen Heilungsprozess zusätzlich zu unterstützen. Dabei ist es ganz egal ob sie jemals ein Fitnessstudio besucht haben oder nicht. Ob Sie nur Ihren Alltag bewältigen möchten oder nach einer Reha wieder im Arbeitsleben Fuß fassen möchten.